Malaysia Rundreise

Malaysia ist ein schönes Reiseland und auch für Backpacking Einsteiger geeignet. Durch zuverlässige Busverbindungen und gute Unterkünfte ist das Land leicht zu bereisen. Zudem sprechen die Malaysier aufgrund ihrer Geschichte als britische Kolonie gutes Englisch und sind vom Tourismus noch nicht allzu sehr verwöhnt. Das jedenfalls ist mein Eindruck nach einer dreiwöchigen Rundreise im Herbst letzten Jahres.

Doch was gibt es in Malaysia überhaupt zu sehen? Wo solltest Du mal gewesen sein? Schließlich ist das Land bei vielen Reisenden weit weniger bekannt als das benachbarte Thailand. Dieser Artikel nimmt Dich mit auf meine Rundreise.

Singapur – an Malaysia angedockt

Der Stadtstaat Singapur ist so unübersehbar im Süden an Malaysia angedockt, dass es schade wäre, einen Malaysiaurlaub nicht mit einem Ausflug nach Singapur zu verbinden. Möglicherweise ist der Flug dorthin sogar günstiger als nach Kuala Lumpur.

In den 60er Jahren gehörte Singapur kurzzeitig zu Malaysia, bis die beiden Staaten wieder getrennte Wege gingen. Seitdem entwickelte sich Singapur zur reichen Weltmetropole.Singapur Marina Bay Sands

Die Stadt ist jederzeit für einen Besuch von zwei bis vier Tagen gut. Ausgewählte Highlights sind Marina Bay, Chinatown, Little India, Shopping in der Orchard Road oder der Botanische Garten.

Von Singapur aus kannst Du übrigens problemlos mit dem Bus nach Malaysia einreisen. Die Busunternehmen steuern von hier aus verschiedenste Ziele im Nachbarland an.

Rawa – das Inselparadies

Eines der nächsten Ziele von Singapur aus gesehen ist die kleine Stadt Mersing. Dorthin verirren sich Reisende jedoch nur, um eine der nächsten Fähren auf die Insel Tioman zu nehmen.

Doch es gibt eine wenig bekannte Alternative: Pulau Rawa. Diese wirklich kleine Insel ist ein Paradies für sich. Auf Rawa gibt es nur zwei Resorts. Der Transfer zur Insel muss mit dem Resort vereinbart werden, denn eine öffentliche Fähre gibt es nicht.Malaysia Rundreise Rawa

Unter der Woche ist es auf Rawa wunderbar ruhig. Aktivitäten beschränken sich auf alles, was man eben so an einem Traumstrand machen kann, den man mit nur wenigen Menschen teilt. An Wochenenden wird es jedoch voll und der Fokus verschiebt sich auf Parties. Auf Rawa blieb ich drei Tage und das war weder zu kurz, noch zu lang.

Melaka – Geschichte mit Weltkulturerbe-Siegel

Sobald Du wieder auf dem Festland stehst, machst Du Dich am besten auf den Weg an die Westküste nach Melaka. Diese kleine Küstenstadt ist dank der historischen Relikte in der chinesischen Altstadt als Unesco Weltkulturerbe gelistet. Neben der Besichtigung einiger touristischer Attraktionen kannst Du in Melaka vor allem entspannen.Melaka Malaysia Rundreise

Die Altstadt ist einfach schön und gemütlich. Neben hervorragenden Gästehäusern direkt am Fluss gibt es eine Reihe von Restaurants und Cafés, in denen es sich eine ganze Weile aushalten lässt. Wenn Du mit etwas Ruhe reist, lohnt ein Aufenthalt von zwei bis drei Tagen durchaus.

KL – Malaysias Knotenpunkt

Der nächste offensichtliche Stopp ist die Hauptstadt Kuala Lumpur, bekannt vor allem für die Petronas Towers.Petronas Towers Malaysia

Ein Besuch bei den architektonisch beeindruckenden Türmen lohnt in jedem Fall. Der Ausblick auf die Stadt ist phänomenal. Danach kannst Du im Botanischen Garten der Großstadthektik entkommen. Ein weiteres Highlight sind die Batu Höhlen nördlich von Kuala Lumpur. Diese beherbergen mehrere Hindu-Tempel und sind ein beliebtes Ausflugsziel für Touristen und Einheimische zugleich. Außerdem solltest Du das Street Food in der Jalan Alor nicht verpassen. Je nachdem, wie sehr Dir die Großstadt liegt, kannst Du in KL zwei bis vier Tage verbringen.

Cameron Highlands – ab in die Berge

Mich zog es recht schnell wieder hinaus in die Natur. Da trifft es sich gut, dass die Cameron Highlands nur wenige Stunden nördlich der Hauptstadt liegen.

Die Cameron Highlands sind bekannt für das kühle Regenwetter sowie wunderschöne Regenwälder und Teeplantagen. Die meisten Reisenden nutzen den kleinen Ort Tanah Rata als Basis für die Ausflüge ins Umland.

Viele Reisende sind nach zwei Tagen weitergezogen, doch ich blieb vier Nächte. Mir hat die Atmosphäre der Highlands gut gefallen und das kühle Wetter war eine angenehme Abwechslung.Teeplantage Malaysia Rundreise

Wem die Hiking Trails in den Highlands noch nicht genügen, der kann von hier aus am besten zum Taman Negara Nationalpark weiterfahren.

Penang – Historische Stadt & Nationalpark

Auch einen Besuch wert: Die Insel Penang. Nach der Ankunft stehst Du vermutlich zunächst mitten in Georgetown und fühlst Dich an Melaka erinnert. Auch Georgetown gehört zum Unesco Weltkulturerbe und ist ganz hübsch anzuschauen.

Wenn Du Dich nach zwei Tagen satt gesehen hast, setzt Du Dich am besten in einen Linienbus und verlässt Georgetown in Richtung Norden. Dort gelangst Du sehr bald nach Batu Ferringhi, ein klassischer Urlaubsort mit Strand und einem Hotel neben dem anderen.Malaysia Rundreise

Schöner jedoch ist der Penang Nationalpark nördlich von Batu Ferringhi. Diesen kannst Du in verschiedene Richtungen erlaufen, zum Beispiel bis zum Monkey Beach. Die Belohnung für eine schweißtreibende Wanderung durch den Regenwald: Ein langer weißer Sandstrand mit nur wenigen Menschen. In dieser Gegend kannst Du gut und gerne drei bis vier Tage verbringen, vor allem wenn Du etwas Strandzeit einplanen möchtest.

Was es sonst noch gibt

In Penang endete meine Malaysiareise, denn ich flog von dort aus nach Phuket weiter. Doch das heißt nicht, dass das schon alles war. Vor allem an der Strandfront gibt es in Malaysia noch mehr. Besonders beliebt: Die Perenthian Islands an der Ostküste und Langkawi an der Westküste.

Etwas vergessen? Achja. Malaysia besteht nicht nur aus der Halbinsel, die ich soeben beschrieben habe, sondern auch Teile Borneos gehören Malaysia an. Doch das hebe ich mir für ein anderes Mal auf, für eine eigene Reise.

Über den Autor:

Patrick berichtet auf seinem Blog 101places über seine Reisen durch die USA, Asien und Australien. Ihn hat es dabei auch nach Malaysia verschlagen, wo er insgesamt drei Wochen verbrachte. Auf seiner Website hat er alle wichtigen Backpacking Informationen über Malaysia zusammengestellt.

Bist Du auf Facebook? Dann werde doch Fan von HostelBookers Deutschland!

 

Diese Rundreisen könnten Dich ebenfalls interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.