Entdecke die Wiener Kaffeehauskultur

Gastbeitrag von wien.info

Wien ist die Hauptstadt Österreichs und für viele Dinge bekannt, unter anderem für wunderschöne Architektur, klassische Musik und seine Kaffeehauskultur. Kaffeehäuser sind neben der Wiener Küche und dem Weinbau eine der Säulen der traditionellen Wiener Gastronomie. Bis heute sind die Kaffeehäuser fester Bestandteil der Wiener Kulturszene.

Wer beim Sightseeing der unzähligen Sehenswürdigkeiten in Wien hungrig geworden ist, kann wunderbar in einem der Cafés und Kafeehäuser halt machen und ein Stückchen Tort verputzen.

Traditionelle Kaffeehäuser und Cafés

Über 1.100 verschiedene Cafés gibt es in Wien. Da fällt einem die Auswahl natürlich nicht leicht. Deshalb stellen wir Dir an dieser Stelle einige Kaffeehäuser vor, deren Besuch sich auf alle Fälle lohnt.

Café Sacher

Philharmonikerstraße 4
Weltberühmt ist das Café des Hotel Sacher – hier wurde 1832 die bekannte Sachertorte erfunden. Neben der Schokoladentorte serviert man hier noch viele weitere leckere Wiener Spezialitäten wie beispielsweise Wiener Melange. Und das alles in ganz besonderem Ambiente: Das Innenleben erinnert an ein Schloss und vom Wintergarten aus hat man einen herrlichen Blick auf die Wiener Staatsoper. Auch wenn das Café Sacher nicht unbedingt günstig ist, Wienurlauber sollten dieses Café schon allein aufgrund seiner Geschichte und der eindrucksvollen Räumlichkeiten nicht auslassen.
Öffnungszeiten: Mo-So 8 bis 24 Uhr

Café Frauenhuber

Himmelpfortgasse 6-8
Eines der ältesten Kaffeehäuser Europas und das älteste in Wien ist das Café Frauenhuber. Hier sollen schon Mozart und Beethoven Konzerte gegeben haben. Rote Plüschsofas, Rundbogendecken und Kronleuchter versetzen Dich zurück in längst vergangene Zeiten. Neben den leckeren Kaffeespezialitäten sind vor allem das Wiener Schnitzel und der Kaiserschmarrn empfehlenswert. Beim ersten Mal mit Sicherheit etwas gewöhnungsbedürftig: Der Ober spricht die Gäste mit „gnädiger Herr“ bzw. „gnädige Frau“ an.
Öffnungszeiten: Mo-Sa: 8 bis 24 Uhr, So: 10 bis 22)

Café Leopold

Museumsplatz 1
Wer es hip und modern bevorzugt, sollte dem Café Leopold im Wiener MuseumsQuartier einen Besuch abstatten. Es befindet sich im Leopold Museum und ist unweit der Mariahilfstraße gelegen, daher kann man sich hier hervorragend von einem Einkaufsbummel erholen. Während Du hier tagsüber Wiener Kaffeespezialitäten, Kuchen und die warme Küche (auch viele vegetarische Gerichte) genießen kannst, machen Tische und Stühle abends Platz für die Tanzfläche. Das musikalische Programm reicht von Electro über Hip-Hop bis hin zu Swing. Rauchen ist erlaubt.
Öffnungszeiten: So-Mi: 10 bis 2 Uhr, Do–Sa: 10 bis 4 Uhr

Café Drechsler

Girardigasse 1
Ebenfalls zum Tanzen geeignet ist das von Stardesigner Terence Conran gestaltete Café Drechsler. Sowohl unter der Woche als auch am Wochenende heizen die DJs hier den Gästen ein. Besonders hungrige Partygänger wissen das Café zu schätzen, denn ab drei Uhr morgens bekommt man hier an Wochenenden etwas zu Essen. Aber auch tagsüber empfiehlt sich ein Besuch in dem Szenelokal am Naschmarkt. Das Frühstück genießt einen exzellenten Ruf, das Publikum ist bunt gemischt und Raucher können in einem abgetrennten Bereich qualmen.
Öffnungszeiten: Mo-Mi: 7:30 bis 24 Uhr, Do: 7:30 bis 2 Uhr, Fr-Sa: 3-2 Uhr, So: 3-24 Uhr

Wenn Du Lust auf Wien bekommen hast, findest Du zusätzliche Informationen auf www.wien.info.

Danke an andreasbohlender und VilleHoo für die Bilder von Flickr.

Welche Wiener Cafés kannst Du empfehlen?

Schreib uns unten einen Kommentar!

Bist Du auf Facebook? Dann werde doch Fan von HostelBookers Deutschland!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × 3 =