Einmal im Leben mutig sein…

 
Einmal im Leben mutig sein

Einmal im Leben mutig sein

Einmal im Leben mutig sein. Der ultimative Ratgeber für Rucksack-Touristen

Autorin: Daniela Konefke, Verlag Kern, Bayreuth (2009)

Wer mit dem Gedanken spielt, mit dem Rucksack durch die Welt zu reisen und noch ein bisschen Input darüber braucht, was es zu beachten gibt, oder einfach noch ein bisschen Inspiration sucht bzw. wer noch nach der passenden Ausrede sucht, um eine Auszeit für einen kleinen oder größeren Weltenbummel zu nehmen, wird hier sicherlich fündig.

Daniela Konefkes Ratgeber für Rucksackreisende gibt zahlreiche hilfreiche Tipps, was Planung und Durchführung betrifft und steckt voller unterhaltsam geschilderter Erlebnisse aus dem Reisealltag in über 60 Ländern auf sechs Kontinenten.

Die Juristin aus Mecklenburg-Vorpommern wurde nach Abschluss ihres Studiums von der Abenteuerlust gepackt. Nach einem Masterstudium in Südafrika entschloss sie sich für ein „Working Holiday“ in Australien, was ihr die finanzielle Grundlage für eine Weltreise durch Südamerika, Osteuropa und Asien schaffte. Ihre Erfahrungen inspirierten sie dazu, diesen umfassenden und dennoch kompakten Ratgeber zu schreiben.

Es werden alle erdenklichen Themen rund um das Thema Reise besprochen, angefangen mit guten Gründen für das Reisen, bei denen auch die letzten Zweifel beseitigt werden sollten, besonders für diejenigen, die sich vor den sog. Lücken im Lebenslauf fürchten. Denn neben der berühmten Horizonterweiterung erwirbt man auf Reisen noch viele wichtige Fertigkeiten, die nicht nur für einen selbst, sondern auch für spätere, potentielle Arbeitgeber interessant sein können, wie z.B. Flexibilität, interkulturelle Kompetenz und Eigeninitiative, ganz zu schweigen von den Sprachkenntnissen.

Gerade für Anfänger sind die Rubriken „Wo übernachten?“, Wie fortbewegen?“ und vor allem auch „Wie und was packen?“ hilfreich. Man findet hier neben den Vor- und Nachteilen verschiedener Transport- und Unterkunftsmöglichkeiten auch nützliche Hinweise für überlebenswichtige Reiseutensilien und eine hilfreiche Anleitung zum Packen des Rucksacks. Eine Antwort auf sämtliche bürokratischen Fragen liefert die Rubrik „Was es sonst noch zu bedenken gibt“, in der man viel Information zu den Themen Visum, Versicherungen, Krankenkasse, Kreditkarten, aber auch Impfungen, und Krankheiten etc. bekommt, z.B: Welche Auslandsversicherung ist am besten? Wo brauche ich eine Malaria-Impfung? Wie gefährlich ist das Dengue-Fieber?

Im Kapitel „Unterwegs“ werden auch erfahrene Backpacker Wissenswertes finden. Neben Strategien zum Umgang mit Kulturschock, stellt die Autorin hilfreiche Tricks vor, wie man sich als Tourist vor brenzligen Situationen schützen bzw. diesen entkommen kann, seien es nun die typischen Touristenfallen, Trickbetrüger oder Überfälle. Sogar wie man Besuche von den Lieben Daheim meistern kann, wird diskutiert, denn die Probleme lauern oft dort wo man sie nicht erwartet. Genau aus diesem Grund wird Konefke wohl ein ganzes Kapitel dem Zwischenmenschlichen gewidmet haben, in dem es über Liebesbeziehungen und Freundschaften zu Hause und unterwegs und Kontakt aufrechterhalten geht. Selbst der oft unterschätzte, aber oft beklagte umgekehrte Kulturschock bei der Rückkehr nach Hause wird erwähnt, und auch wenn jeder seinen eigenen Weg finden muss, mit diesem umzugehen, kann die Autorin dennoch einige hilfreiche Tipps aus ihrem eigenen Erfahrungsschatz geben.

Dieser Ratgeber ist ein wahrer Schatz an Tipps und Tricks und ein nützlicher Begleiter für alle Backpacker und solche, die es werden wollen.

Bilder: Danke an Roubicek

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.